Business > Economics > Download, free read

Wirtschaftswissenschaftliche Forschung für die neunziger Jahre by Reinhard Neck download in iPad, ePub, pdf

Erstere forschten und letztere konzentrierten sich auf die wirtschaftspolitische Beratung. Aber dass es ihn gibt, liegt mit Sicherheit nicht an der modernen Volkswirtschaftslehre, sondern hat tiefe Wurzeln im menschlichen Verhalten. Nur sehr wenige verbinden konkrete Politikberatung mit international wahrnehmbarer Spitzenforschung.

All diese Produkte sind zweifellos

All diese Produkte sind zweifellos der wirtschaftspolitischen Beratung zuzuordnen. Sie wird hier aber lediglich zum Anlass genommen, die institutionelle Ordnung der deutschen Wissenschaft kritisch zu hinterfragen. Dieses System ist schwer zu kopieren. Die deutsche Wirtschaftswissenschaft Nun soll die Hinterfragung der demokratischen Entscheidungsfindung hier nicht das Thema sein. Erfolg und Einfluss von Volkswirten in der Politikberatung kann nicht nur daran gemessen werden, wie viele Forschungsergebnisse unmittelbar in politische Entscheidungen umgesetzt werden.

Sie wird hier aber lediglich

Ihr Auftrag ist und sollte unstreitig Forschung und Lehre bleiben. Das liegt zum einen an den Grenzen der empirischen Forschung in der Volkswirtschaftslehre, die oft keine klaren Kausalaussagen machen kann wie z.

Die Folgen lassen sich am Beispiel der Wirtschaftswissenschaften verdeutlichen. Marcel Fratzscher, Gert G.

Es hat also einen unbestreitbaren Kulturwandel gegeben. Stattdessen sollte die institutionelle Ordnung der deutschen Forschungslandschaft kritisch hinterfragt werden. Der deutschen Wissenschaftstradition entspricht es, die Tendenz zur individuellen Spezialisierung institutionell zu spiegeln. Diese Problemanalyse legt nahe, die Ordnung der Forschungslandschaft kritisch zu hinterfragen.

Beratungsangebot und -nachfrage Ein derartiger Spezialisierungsbefund liefert indessen a priori keinen Grund zur Besorgnis. Zum anderen ist es vor allem aber eine Konsequenz der Mittelaufbringung. Die Richtigkeit dieser Auffassung scheint sich auch leicht belegen zu lassen. Bevor wir auf Einzelheiten eingehen, ist es uns wichtig festzuhalten, was die Gesellschaft realistischerweise von der Volkswirtschaftslehre erwarten kann und erwarten sollte. Bis in die neunziger Jahre hinein teilten sich die Hochschulen und die Leibniz-Institute die wirtschaftswissenschaftliche Arbeit.

Man kann aber die Studie zum Anlass nehmen, die institutionelle Ordnung der deutschen Wirtschaftswissenschaften zur Diskussion zu stellen. Wer eine robuste akademische Reputation hat, der muss den gelegentlichen Gang in die Welt der Wirtschaftspolitik oder in Unternehmen nicht scheuen.

Presented by Bob Hullot-Kentor. Der kurze Rhythmus der Wahlen macht ihr Ausblenden leicht. Das Verfahrensergebnis zeigt sich in der Verteilung der Mittel, die die Wirtschaftsforschungsinstitute eingeworben haben. In Deutschland ist ein derartiger Weg bislang sehr selten gewesen.